Reinigung einer Solar-Anlage

Dass Photovoltaik Module nur unter optimalen Bedingungen den höchsten Ertrag produzieren können, sollte bekannt sein. Leider funktioniert der Selbstreinigungseffekt nicht immer perfekt, daher sollten Verschmutzungen in gleichmäßigen Abständen durch eine Photovoltaik Reinigung beseitigt werden.

Die Entstehung von Verschmutzungen auf einer Photovoltaik-Anlage
Die Module können auf verschiedene Art und Weise verschmutzen. Eine Ursache sind Blätter, Baumnadeln oder Blütenpollen, aber auch Schmutzpartikel, die sich in der Luft befinden, können die Anlage erheblich verschmutzen. Vor allem Vogelkot kann zu einer Verätzung der Oberfläche des Moduls führen. Natürlich kann ein Selbstreinigungseffekt durch Schnee und Regen entstehen, ist der Neigungswinkel allerdings zu flach, funktioniert die Reinigung nicht optimal. Besonders an den Rändern können Verschmutzungen vorhanden sein, manchmal treten dort sogar Moose oder Flecken in Erscheinung.

Wie wirken sich Verschmutzungen auf ein Solarmodul aus?
Durch die Verschmutzungen auf den Modulen können Schattierungen entstehen, die den Ertrag je nach Stärke der Verschmutzung, um 10 bis 20 Prozent mindern können. Eine vernünftige Rendite kann so kaum mehr erzielt werden. Ablagerungen auf den Rändern können den Reparatur- und Instandhaltungsbedarf deutlich in die Höhe treiben.

Professionelle Reinigung einer Solar-Anlage
Eine Reinigung der Photovoltaik-Anlage wird idealerweise mit klarem Wasser und einer weichen Glasbürste durchgeführt. Vorsichtshalber sollte besser auf ein Reinigungsmittel verzichtet werden. Im Notfall können ökologische Reinigungsmittel verwendet werden, um die Reinigungskraft zu erhöhen. Nur bei leichter Verschmutzung der Photovoltaik-Anlage ist eine Selbstreinigung des Moduls zu empfehlen. Bei größeren Dachflächen oder hartnäckigen Verschmutzungen, ist eine Reinigung durch einen Fachbetrieb ratsam. Die Firma Reisinger GmbH & Co. KG bietet hier einen herausragenden Service. Bei uns finden Sie nicht nur das nötige Know-how, selbstverständlich verfügen wir auch über die entsprechende Ausrüstung, um eine wertsteigernde und langanhaltende Reinigung anzubieten.

Wie oft sollte eine Reinigung der Photovoltaik-Anlage stattfinden?
Eine professionelle Solarreinigung sollte alle 2 Jahre durchgeführt werden. Sollten allerdings landwirtschaftliche Betriebe, Straßen mit einem hohen Verkehrsaufkommen oder Industriebetriebe in näherer Umgebung stationiert und für die Verschmutzungen verantwortlich sein, ist eine Reinigung einmal pro Jahr empfehlenswert.

Der Fachbetrieb Reisinger GmbH & Co. KG
Gerne erstellen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot für eine professionelle Reinigung Ihrer Photovoltaik-Anlage. Selbstverständlich ist dieser Service für Sie kostenfrei.

Bitte folgendes beachten: Durch eine regelmäßige Reinigung, bleibt der maximale Ertrag der Solar-Anlage erhalten, somit ist diese wirtschaftlich sinnvoll.